• Montag , 17 Februar 2020

Lettland mit neuer „schwarzer“ Casinoliste

Teile diese Seite:

LettlandFür die Online Casino Gemeinde in Lettland wird’s aber sofort ungemütlich. Insgesamt hat die nationale Regierung des Ostseelandes 44 Webseiten zusammengestellt, welche zukünftig keine Kunden aus Lettland mehr bedienen dürfen. Darunter befinden sich absolute Schwergewichte der Branche wie PokerStars, Full Tilt, die 888 Gruppe, William Hill oder Unibet.

News über Unibet

Apropos Unibet. Der CEO des Unternehmens Henrik Tjärnström hat sich in der vierteljährlichen Pressekonferenz besorgt über die Entwicklungen in seinem Heimatland Schweden geäußert. Die Regierung plant dem staatlichen Unternehmen „Svenska Spel“ eine Onlinecasino Lizenz auszustellen, um den Markt besser zu regulieren. Die Genehmigung würde allen bisherigen Liberalisierungswegen widersprechen. Lennart Käll, Chef von Svenska Spel reagierte auf die Kritik mit den Worten, dass ein staatlich reguliertes Casino genau den Wünschen der schwedischen Kunden entspreche. „Online Casino Spiele beherrschen ungefähr sieben Prozent des Glücksspielmarktes in Schweden, und das Spiel ist derzeit ausschließlich über unregulierte Glücksspiel Unternehmen möglich, welche außerhalb schwedischer Lizenzierung und Kontrolle operieren,“ sagte Käll.

0 votes

Weitere Casino News