• Dienstag , 21 November 2017

Bonn: Razzia gegen illegales Glücksspiel

Teile diese Seite:

Bonn Razzia GlücksspielIn der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn haben die Ermittler eine Razzia gegen sechs Kulturvereine in der Altstadt durchgeführt. Vorgeworfen wird den Beschuldigten illegales Glücksspiel – und diese Vorwürfe scheinen sich zumindest auf den ersten Blick bestätigt zu haben.

Große Aktion mit über 50 Einsatzkräften

Wie die Polizei mitteilte, seien an der Polizei-Aktion in Bonn rund 50 Einsatzkräfte beteiligt gewesen. Im Fokus der Razzia standen dabei sechs Kulturvereine in der Bonner Altstadt, nachdem laut der Stadt mehrere Hinweise auf illegales Glücksspiel bei den Behörden eingegangen seien. In der Tat waren die Ordnungshüter bei ihrem Einsatz dann auch erfolgreich und konnten insgesamt zwölf illegale Spielautomaten sicherstellen.

Wie eine Sprecherin der Stadt mitteilte, gehe von den gefundenen Geräten eine „außergewöhnlich hohe Spielsuchtgefahr“ aus. Das sei auch der Grund für die Razzia, denn derartige Geräte dürften nicht frei zugänglich aufgestellt werden. Welche Strafe im Detail auf die Betreiber zukommt, ist noch offen. Es dürfte sich allerdings um ein empfindliches Bußgeld handeln. Laut der Stadt werden die sichergestellten Automaten vom Ordnungsamt „vernichtet“.

0 votes

Weitere Casino News